Ausflugtipp: Kunstmuseum Sa Bassa Blanca bei Alcúdia Featured

Rate this item
(0 votes)

Der Weg aus der Realität hinein in eine andere  Welt beginnt kurz vor Mal Pas, einer Ferienhaussiedlung auf der nordöstlichen Seite der Halbinsel Alcanada bei Alcúdia. Ein lilafarbenes Schild  mit der Aufschrift "Museu Sa Bassa Blanca" führt auf eine schmale Straße, die - anfangs noch asphaltiert - später in eine Schotterpiste übergeht. Wie von Geisterhand öffnet sich nach zahlreichen Kurven irgendwann ein großes schmiedeeisernes Tor vor uns. Die Tür in die wundersame Welt von Yannick und Ben Jakober. 

Das Künstler- und Sammlerehepaar eröffnete "Sa Bassa Blanca" im Jahre 2001 als Kunstmuseum und Skulpturenpark.  Ein Ort, der vor einigen Jahren von der balearischen Landesregierung zum Kulturerbe Mallorcas deklariert wurde. 

Auf dem Weg zum Parkplatz vor dem großen weißen Haupthaus, das in den 70er Jahren vom ägyptischen Architekten Hassan Fathy gebaut wurde, begegnen wir einer überdimensionalen Krake, eine der herausragendsten Figuren des Skulpturen-Parks der Jacobs. Vom Parkplatz führt einer kurzer Weg zur Rezeption. Jederzeit und gegen einen Eintrittspreis von 5 Euro pro Person zu besichtigen, sind der vor dem Haupthaus liegende Rosen- sowie der daran anschließende Skulpturengaren. Hier finden sich neben der Riesenkrake und anderen Fabelwesen aus Granitstein auch ein "Wunschbaum" von John-Lennon Witwe Yoko Ono. 

Für 10 Euro Eintrittspreis (Jugendliche von 7-18 Jahren 7 Euro) kann man zusätzlich die unterirdische Sokrates-Halle sowie die weltweit einzige - und in der ehemaligen Wasserzisterne des Anwesens untergebrachte -  Ausstellung von 150 Kinderporträts (16. bis 19. Jahrhundert) besichtigen. Die Sokrates-Halle beherbergt neben zeitgenössischen Werken von Rebecca Horn oder dem Mallorquiner Miquel Barceló auch eine Lichtinstallation des US-Künstlers James Turrell sowie das Original-Skelett eines sibirischen Nashorns. Nur per Voranmeldung und als Gruppenführung lassen sich zudem das Haupthaus mit diversen Kunstwerken und seiner Bibliothek sowie das auf einem Hügel liegende Observatorium mit seinem "Dark Room" besichtigen. 

Wer alle Attraktionen dieses europaweit wahrscheinlich einmaligen Kunst-Park-Museums erleben möchte, sollte sich ausreichend Zeit nehmen. Eine kleine Cafeteria gegenüber der Rezeption und dem Museumsshop bietet Platz für eine Verschnaufspause. Führungen auf Deutsch durch das Haupthaus und das "Observatorium" müssen rechtzeitig per Telefon angemeldet werden. Tipp: Jeden Dienstagnachmittag von 14 bis 18 Uhr ist der Eintritt für den Besuch des Skulpturen-Parks und der Gärten kostenlos.

 

Museum Sa Bassa Blanca

Camí de Coll Baix

Es Mal Pas / Alcúdia

Tel. 971 549 880

www.msbb.org

Last modified on Montag, 01 Juli 2019 17:23
Login to post comments