"Roca Viva" - Geniessen am Loch 19 Golf Capdepera

Bewertung abgeben
(0 Stimmen)

Gut essen und geniessen am Loch Nr. 19

Nicht nur Golfspieler kommen im „Roca Viva“ auf ihre Kosten. Das Clubrestaurant vom Golf Capdepera empfiehlt sich sowohl für leichte

Mittagsmenüs als auch romantische Abendessen.

Angenehm weht der Wind über die Terrasse und verschafft selbst in den heißen Mittagsstunden eine erfrischende Abkühlung. Am Nachbartisch sitzt eine Familie aus drei Generationen entspannt beisammen; und ein aus einiger Entfernung zu hörendes, herzhaftes Kinderlachen lässt einen selber die Mundwinkel hochziehen. Das „Roca Viva“ hat nichts mit dem gemein, was man sich als Nicht-Golfer unter einem Clubrestaurant vielleicht vorstellt.

Eingebettet in das 62 Hektar große Areal des Capdepera Golf Clubs, ist das „Roca Viva“ der erfrischende und stärkende Abschluss nach dem direkt angrenzende Loch 18. Geöffnet ab den Mittagsstunden, bietet die Speisekarte von Tapas über Snacks bis zu Pasta, Fisch (zum Beispiel Wolfsbarsch auf Blätterteig und einer Salbei-Champagner- Creme für 21,80 Euro) und Fleisch für jeden Hunger das richtige. Küchenchef Juan Carlos setzt dabei auf eine authentisch-mediterrane Linie – viele der verwendeten Produkte stammen von der Insel; Obst und Gemüse zum Teil aus eigenem Anbau. Wie die Chilischoten zu den Garnelen in Olivenöl und Knoblauch (13,40 Euro).

Doch das Restaurant ist wesentlich mehr als das „Loch 19“ für Golfspieler – und dafür zeichnen sich Gabriele Böx und ihre Tochter Sara Virginia als Betreiberinnen des Golfclubs und Restaurants verantwortlich. Es mag die gewisse weibliche Handschrift sein oder der Wunsch nach Perfektionismus: „Wir versetzen uns in unsere Gäste hinein und fragen uns immer, was wir an ihrer Stelle erwarten würden.“

Die Folge: Eine von der Umkleide bis zur Tischgestaltung stimmige Ausstattung und Dekoration mit Blick für die kleinen, aber manchmal entscheidenden Details kombiniert mit der gewissen Prise an Wohlfühlatmosphäre. Dies zieht neben Golfern auch „Nicht-Greenfee-Affine“ ab mittags nach Capdepera, wobei in den Abendstunden eine Reservierung auf jeden Fall sinnvoll ist; denn die Terrasse füllt sich schnell.

Insbesondere an den Donnerstagen, wenn ab 19.30 Uhr ein durch Livemusik begleitetes üppiges BBQ – einhergehend mit einem vielfältigen Vor- und Nachspeisebuffet – schon mal bis zu 170 Personen anlockt (35 Euro p.P., nur noch bis Mitte September).

Sandra Stehmann

Einloggen zum kommentieren