Österreicher will gläserne Kathedrale von Palma bauen

Bewertung abgeben
(0 Stimmen)

Der Österreicher Günther Aloys will einen gläsernen Nachbau der Kathedrale La Seu schaffen und diesen in der Bucht von Palma installieren. Wie der Unternehmer in einer Pressemitteilung ankündigte, solle das Kunstobjekt in Originalgröße entstehen und zugänglich sein. Aloys verspricht sich, nach eigenen Angaben, mehrere Millionen Touristen pro Jahr. Die gläserne Kathedrale, so stellt sich der Österreicher vor, soll mit Lichteffekten erstrahlen und im Innenraum dreidimensionale Projektionen zeigen. Hintergrund der Idee sei, für Palma ein Wahrzeichen für ein noch besseres Image zu schaffen, um sich "bei seiner Lieblingsstadt zu bedanken". Die gläserne Kathedrale von Palma ist Teil eines Projektbuches, in dem Günther Aloys zahlreiche Ideen zusammengetragen hat.

Aloys ist bislang Betreiber des "Nassau Beach". Die Hafenbehörde hatte kürzlich eine Neuausschreibung für die Lizenz gestartet. Günther Aloys zeigt sich davon bislang aber unbeeindruckt. Ihn erwartet jetzt eine Räumungsklage. (Bild: Günther Aloys)

Einloggen zum kommentieren