20 Mio. Euro für die Playa de Palma Vorgestellt

Bewertung abgeben
(0 Stimmen)

Während sich das Konsortium zur Verschönerung der Playa de Palma allmählich auflöst, gehen die Pläne zur Modernisierung der Touristenhochburg stetig weiter. Bittsteller für die Balearenhauptstadt bei der Zentralregierung in Madrid war am Montag Bürgermeister Antoni Noguera. Er legte Tourismus-Staatssekretärin Matilde Asian eine ganze Reihe von Maßnahmen vor, mit der die Playa de Palma ab dem nächsten Jahr aufgehübscht werden soll. Der Gesamtumfang beträgt, laut spanischer Zeitung "Ultima Hora", rund 20 Mio. Euro.

Hierfür sollen, unter anderem, zwei Parkhäuser entstehen, die Kanalisation saniert und eine neue Straßenbeleuchtung am Boulevard in erster Meereslinie geschaffen werden. Geplant seien auch ein Fußballplatz in Can Pastilla sowie ein soziokulturelles Zentrum an der Carretera Militar. Wie Noguera nach dem Treffen erklärte, seien die Mittel "weitgehend zugesagt" worden. Jetzt geht es für Madrid darum, die Ausgaben in den Haushalt 2018 einzubauen. (Bild: Archiv)

Marc Fischer

Redakteur

Einloggen zum kommentieren