Korruptionsskandal um Mallorcas "Disko-König" erschüttert Balearen-Regierung Vorgestellt

Bewertung abgeben
(0 Stimmen)
Steht unter Korruptionsverdacht: Tourismus-Generaldirektorin Pilar Carbonell Steht unter Korruptionsverdacht: Tourismus-Generaldirektorin Pilar Carbonell Govern Balear

Der Skandal um den wegen mutmaßlicher Bestechung inhaftierten Nachtclub- und Diskotheken-Betreiber Bartomeu Cursach hat nun auch die Landesregierung erreicht. Am Donnerstag (16.11.) gab Tourismusminister Biel Barceló (links-nationalistische Partei "Mès") den Rücktritt seiner Generaldirektorin Pilar Carbonell bekannt. Carbonell steht unter Verdacht, Cursach bei der Vergabe von Genehmigungen zum Betrieb seiner Lokale bevorzugt zu haben. Nach einem Bericht der Polizei, die während der Untersuchungen im vergangenen Jahr verschiedene Gespräche von Cursachs Manager Tolo Sbert - darunter auch mit Pilar Carbonell - abgehört hatte, soll sich die Tourismus-Generaldirektorin bei den Gesprächen mit Sbert regelrecht "unterwürfig" gezeigt haben. Sie selbst hatte nach Bekanntwerden des Verdachts vergangenen Woche jegliche Bevorzugung gegenüber Cursach und seinen Lokalen, zu denen unter anderen auch der "Mega Park" in Arenal gehört, vehement bestritten.

Der Rücktritt von Pilar Carbonell und deren für Ende des Monats angesetzte richterliche Vernehmung könnten für Tourismusminister Biel Barcelo schwerwiegende Folgen haben. Sollte sich tatsächlich herausstellen, dass seine "rechte Hand" in den illegalen Geschäften von Cursach verwickelt war, dürfte auch er bald den Hut nehmen. 

Last modified on Donnerstag, 16 November 2017 17:07
Einloggen zum kommentieren