Goethe-Institut in Barcelona fördert Deutsch-Unterricht auf den Balearen Featured

Rate this item
(0 votes)

Das Goethe-Institut Barcelona hat einen Kooperationsvertrag zur institutionellen Zusammenarbeit im Bereich Deutsch als Fremdsprache mit dem Bildungsministerium der Landesregierung der Balearen geschlossen. Das gab das Deutsche Konsulat in Palma bekannt. Hauptziel dieser Zusammenarbeit ist die Förderung von Deutsch als Fremdsprache im öffentlichen Bildungssystem auf den Balearen. 

Das Bildungsministerium der Balearen und das Goethe-Institut Barcelona blicken bereits auf eine langjährige Zusammenarbeit zurück. Zu den gemeinsam vereinbarten Maßnahmen gehört ein Stipendienprogramm für Deutsch-Lehrkräfte von öffentlichen Schulen und staatlichen Sprachschulen (Escuelas Oficiales de Idiomas) der Balearen. Jährlich werden hierzu sechs Stipendien an Lehrkräfte vergeben, um an methodisch-didaktischen Fortbildungskursen in Deutschland teilnehmen zu können. Des Weiteren werden didaktische Fortbildungen für Deutschlehrer/innen des öffentlichen Bildungssektors auf den Balearen durchgeführt. Die erste Fortbildungsveranstaltung zum Thema „Projektarbeit im Deutschunterricht“ fand am 14. und 15. Februar 2019 in Palma statt. Ein weiterer Schwerpunkt der Kooperation sind die offiziellen Zertifizierungen im Fach Deutsch als Fremdsprache. Im Rahmen des Förderprogramms „Pla d’Impuls“ („Impuls für Deutsch“) haben nun Schüler und Schülerinnen öffentlicher Schulen auf den Balearen die Möglichkeit, die offiziellen Goethe-Prüfungen der Niveaustufen A2 und B1 für Jugendliche zu besonderen Konditionen abzulegen. Damit erhalten sie durch ein international anerkanntes Zertifikat eine offizielle Bestätigung ihrer erworbenen Deutschkenntnisse. Angesichts des wachsenden Interesses an Deutsch als Fremdsprache bildet die enge Zusammenarbeit zwischen dem Bildungsministerium der Balearen und dem Goethe-Institut Barcelona die feste Grundlage für eine qualitätsorientierte Unterstützung sowohl der Deutsch-Lehrkräfte und als auch der zahlreichen Deutschschülerinnen und -schüler auf den Balearen. 

Login to post comments