Monarch-Insolvenz überschattet Balearenwirtschaft Vorgestellt

Bewertung abgeben
(0 Stimmen)

Die Insolvenz der britischen Fluggesellschaft "Monarch" hat auch Auswirkungen auf die Balearenwirtschaft. Britische Reiseveranstalter gehen davon aus, dass bis Mitte Oktober rund 400 Flugverbindungen mit etwa 40.000 Urlaubern gestrichen werden müssen. Die Hotels auf den Inseln rechnen daher mit Verlusten von mehr als 10 Mio. Euro.
Vor allem die Hoteliers auf Mallorca würden die Nachteile zu spüren bekommen, so die Veranstalter weiter. Hier seien die meisten Stornierungen zu verzeichnen, so dass es schwer werden könnte, die Kosten der Monate Juli bis September aufzufangen. Die Hotelbetreiber kritisierten unterdessen das Vorgehen der Airline. Gemeinsam mit der Generaldirektion für Häfen und Flughäfen der Balearen arbeitet man derzeit an Ersatzflügen, so dass möglichst viele der betroffenen, britischen Touristen ihren gebuchten Urlaub antreten können. (Bild: dpa)

Marc Fischer

Redakteur

Einloggen zum kommentieren