Balearen-Importeure verzichten auf Produkte aus Katalonien Vorgestellt

Bewertung abgeben
(0 Stimmen)

Hotels und Gaststätten auf Mallorca und den Nachbarinseln würden gezielt auf den Einkauf von Produkten aus Katalonien verzichten. Das teilte der Verband der Lebensmittelimporteure mit, wie die spanische Zeitung "Ultima Hora" berichtet. Ihr Präsident Bartomeu Servera sagte, man sei gedrängt worden, primär Erzeugnisse aus anderen Autonomen Gemeinschaften einzukaufen. Entsprechend habe man sich dem Kundenwunsch angepasst. Was zunächst nur als einzelnes Phänomen zu erkennen war, betreffe mittlerweile Dutzende von Unternehmen. Ein erster Trend bei den Einkaufswünschen zeige sich bereits auch bei Supermärkten, so Servera weiter. Grund hierfür seien die steigenden Kosten. Die unsichere Situation in Katalonien dränge derzeit die Zulieferer, auf andere Häfen auszuweichen. Transporte nach Valencia würden aber mehr Geld kosten, und das lehnten die Kunden ab. (Bild: pixabay.com)

Marc Fischer

Redakteur

Einloggen zum kommentieren