Abnehmen einfach - Fasten im Stundentakt
 
Samstag, 07 September 2019
Schlank durch Kurzzeitfasten: Was steckt hinter dem neuen Diättrend?

Um schnell ein paar Kilos loszuwerden, gibt es bekanntlich unzählige Diäten und Ernährungsumstellungen.  Geht es darum, den Winterspeck loszuwerden, hat sich in den letzten Jahren das Kurzfasten als Trend herauskristalisiert.
„Statt sich in die hundertste Diät zu stürzen, sollte man es einmal mit Kurzfasten versuchen,“  rät Marcus Lauk, Gesundheitsphilosoph und Dozent an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG gegenüber der Frankfurter Rundschau. Auch bei diesem Trend gibt es unterschiedliche Möglichkeiten.

- „Eat & Stop (24/0)“ nach Brad Pilon: Hier wird an 24 Stunden in der Woche zweimal für 24 Stunden in der Woche komplett aufs Essen verzichtet.
- Ideal für Einsteiger: Die „Lean Gains Variante (16/8)“. Hier darf nur zwischen 12 Uhr und 20 Uhr gegessen werden Je nach persönlichem Tagesablauf lässt sich diese Methode verhälnissmässig leicht in den Alltag integrieren.
- Für Hartgesottene: Die „Warrior Diät (20/4)“. Nach 20 Stunden Fasten darf eine vierstündige Essensphase eingelegt werden. Gemüsesäfte und Rohkost sind in der Fastenphase erlaubt.

Natürlich gilt auch beim Kurzfasten: Die Essensphasen nicht zum maßlosen Schlemmen nutzen. Außerdem sollten nur gesunde Menschen ohne Essstörungen diese  Art von Diät nutzen.

Manuela Rehagel

Die nächsten Artikel
 
Billigangebote und Bleachingzahncremes überschwemmen den Markt: Der Wunsch, einzelne dunkel verfärbte Zähne oder die ganze Zahnreihe aufzuhellen, ist ebenso nachvollziehbar wie historisch zu...
 
 
Seit Urzeiten war das Geschichten erzählen ein Medium zur Weitergabe von uralten Weisheiten. Schon die Schamanen wussten um die Wirkung dieses Rituals und noch immer ist es Tradition bei uns,...
 

 
Termine Mallorca Events
 
 
Die Inselzeitung Mallorca - August 2020
 
Der Businessguide Who is Who – Das Branchenbuch für Mallorca
 
 
 
Palma de Mallorca gestern und heute:  Zurück in der neuen Normalität
Palma de Mallorca gestern und heute: Zurück in der neuen Normalität