Ausverkauf bei Pieles de Mallorca
 
Freitag, 06 November 2020
Die Corona-Krise fordert ein neues, wirtschaftliches Opfer: Das Unternehmen Pieles de Mallorca schließt seine Filialen. Nach 35 Jahren endet damit eine Firmentradition.

"Aufgrund der aktuellen Situation und nach monatelangem Kampf haben wir beschlossen, die Sache zu beenden", teilte Firmenchef Ian Borrego in sozialen Netzwerken mit. Wie die spanische Zeitung "Ultima Hora" berichtet, hat in den Geschäften der Ausverkauf begonnen. Fast alles wird derzeit für die Hälte des üblichen Preises angeboten. Die größte Niederlassung in Porto Pi ist bereits geschlossen. Wann die übrigen drei Läden dicht machen, ist ungewiss.

Pieles de Mallorca wurde 1985 von Carlos Ediardo Borrego gegründet. Die Kette begann mit Lederjacken, die auf Mallorca, vor allem in Inca, produziert wurden. Das Unternehmen entwickelte sich zu einem der führenden Hersteller für Lederbekleidung, Accessoires, hochwertige Schuhe und Reisegepäck.

Neben Mallorca wurden die Produkte auch in Andalusien, Katalonien, im Baskenland und Galizien angeboten. Dennoch bekannte sich Pieles de Mallorca immer wieder zur Insel und der regionalen Produktion. (Bild: Google Maps)

Die nächsten Artikel
 
Das Reiseunternehmen TUI nimmt am 15. Oktober die Flüge zwischen Deutschland und Mallorca wieder auf. Das teilte der Konzern am Donnerstag mit. TUI hatte Mitte August die Verbindungen von der und...
 
 
Die Corona-Krise hat offenbar zu einem Wandel bei Immobilienbesitzern geführt: Während vor einigen Monaten noch viele ihre Wohnungen als touristische Ferienunterkünfte anbieten wollten, setzt man...
 

 
Termine Mallorca Events
 
 
Die Inselzeitung Mallorca - Dezember 2020
 
Der Businessguide Who is Who – Das Branchenbuch für Mallorca
 
 
 
Unbezahlbare Prämien einer Mallorca Wanderung
Unbezahlbare Prämien einer Mallorca Wanderung