Die Wirtschaft auf Mallorca - Kreativ in der Krise
 
Dienstag, 31 März 2020
Der Alltag auf Mallorca wurde auf ein Mindestmaß heruntergefahren. Viele Unternehmer fürchten wirtschaftliche Einbußen. Doch immer Firmen entwickeln neue, kreative Ideen, weiterhin aktiv zu sein.

Während in den Orten auf Mallorca gespenstische Ruhe herrscht, geht es auf einer Landkarte der Insel unter Google Maps in diesen Tagen überaus bunt und abwechslungsreich zu. Hier können sich Unternehmen eintragen, die, trotz Alarmzustand und Ausgangssperre, weiterhin aktiv sind und potentiellen Kunden ihre Dienstleistungen online anbieten. Hinzu kommen Händler und Produzenten, die einen Lieferservice betreiben.

Situation eröffnet neue Wege
Entwickelt wurde die Karte von der Fundació Bit im Technologiezentrum Parc Bit bei Palma. Ziel war es, eine wirtschaftlich nachhaltige und, nicht zuletzt, lokale Alternative zu den großen, internationalen Versandhändlern zu schaffen. Verbraucher sollten ihre Kaufentscheidung bewusst treffen und den örtlichen Handel unterstützen. Nur so könnten die Unternehmen auf Mallorca und den Nachbarinseln die aktuelle Krise überstehen.

Die Idee traf auf großes Interesse. Täglich kommen neue Einträge hinzu. Sie hat aber auch eine Entwicklung in Gang gesetzt, die viele Unternehmen neue Wege beschreiten lässt. Kreativität für das wirtschaftliche Überleben in Zeiten von Corona - sie ist gefragter, denn je.

Startschuss zum Einkauf
Die gibt es beispielsweise beim deutschen Supermarkt "Sam" im Einkaufszentrum la Ribera. Bei Online- oder telefonischen Bestellungen erfolgt die Rückmeldung über Whats-App, wann die Ware bereitsteht oder der Laden betreten werden kann. Damit werden lange Wartezeiten vor dem Laden vermieden.
www.sam-online.es

Einen Lieferservice haben vie­le Unternehmen abseits der Lebensmittelbranche eingerichtet. Wie beispielsweise der Garten- und Pflanzenspezialist Jardins de Tramuntana. Das Team mit dem grünen Daumen versorgt die Insel mit natürlichen Lichtblicken und hübschen Dekoartikeln. Mehr dazu gibt es auf der Facebook-Präsenz.
https://www.facebook.com/jardins.tramuntana/

Blumen und Pflanzen bietet auch das Gartencenter Can juanito - ab 50,- Euro Bestellwert ohne zusätzliche Lieferkosten.
https://www.facebook.com/canjuanitovivers/

Kulinarik on the road
Zahlreiche Restaurants, die bislang ihre Gäste mit feinsten Speisen in den eigenen vier Wänden bewirtet haben, setzen auf neue Konzepte. So, zum Beispiel, Spitzenkoch Jörg Klausmann vom Restaurant "Mirador de Cabrera". Er bringt seine Menus künftig zum Kunden. Die müssen dabei keinesfalls auf den Geschmack, allerdings auf den Ausblick verzichten. https://www.facebook.com/jorg.klausmann.1

Kein Hundeleben
Sogar an die Vierbeiner ist gedacht. Dog Ambiente Mallorca aus Andratx liefert bequem nach Hause. Ob Futter und Accessoires - Hund wird sich freuen.
https://www.facebook.com/DogAmbiente/

Per Video zur Immobilie
Mit Immobilien und Kunden ist es so ähnlich, wie mit dem sprichwörtlichen Berg und dem Propheten. Das Maklerbüro Gutbier bringt Kauf- und Miet-Objekte seinen Interessenten auch ohne vor Ort Termin näher: Im Rahmen virtueller Besichtigungen geht es auf Anschauungstour.
https://www.gutbier-immo.com/

Steht die Immobilie zum Verkauf, fehlen meistens noch wichtige Dokumente. Ein Beispiel ist der Energieausweis. Toni da Silva von www.firstbalear.com übernimmt für seine Neukunden in Krisenzeiten die Kosten.

Im Netz der Kultur
Auf Kultur verzichten darf und muss man auch in Zeiten von Ausgangssperren nicht. Dafür sorgt die Galerie Frank Krüger. Die Neueröffnung in Artà wird, wie geplant, am ​13. April stattfinden - allerdings virtuell. Ab 18 Uhr wird das Event auf Facebook und Instagram übertragen.
https://www.facebook.com/GaleriaFrankKrueger/


Fashion vor die Haustür
Der Stadtbummel wird zum Online-Shopping. Abseits der Platzhirsche gibt es auch die individuellen Möglichkeiten, bei lokalen Geschäften Schönes und Neues in Sachen Mode zu finden. Die Fashion Boutique Lucca in Port d'Andratx bietet ab sofort telefonischen Verkauf und sogar einen Lieferservice.
https://www.facebook.com/luca.jurate

Wer liefert Was IZ
In der neuen Gruppe der Inselzeitung finden Sie eine Zusammenfassung und Auflistung aller Unternehmen die auch in dieser Zeit für Ihre Kunden da sind und Lieferservice, Online–Beratung und vieles mehr anbieten - als Unternehmer können Sie sich einfach und kostenfrei in die unterschiedlichen Kategorien/Themen eintragen und als Besucher stöbern sie einfach nach den benötigten Waren/Dienstleistungen.
https://www.facebook.com/groups/werliefertwasmallorca

Die Zeit danach
Schon jetzt wird an die Zeit nach Corona gedacht. Die sozialen Medien öffnen dabei das Fenster für verschiedene Initiativen. Eine von ihnen ist @mallorquí. Dahinter verbergen sich mallorquinische Unternehmer und Betriebe. Ihr Aufruf: Sobald der Alarmzustand beendet sei, müsse man die Wirtschaft nach und nach aus dem Koma erwecken, heißt es.

Im Mittelpunkt stehen die Konsumgewohnheiten von Einwohnern und hoffentlich bald zurückkehrender Urlauber. Die Botschaft der Initiative ist eindeutig: Jeder sollte "den Rest des Jahres all das Gute nutzen, das die Insel bietet": Sehenswürdigkeiten besuchen, in Restaurants gehen, die lokalen Geschäfte nutzen. Vor allem aber, Urlaub machen. Nur so könne man die Unternehmen aus der Krise bringen.

Marc Fischer

Die nächsten Artikel
 
Die Firma "Incompar" - mit neuem Unternehmenssitz in Campos – bietet automatisch einrollende Sonnensegel mit Windüberwachung.
 
 
Ab dem 11. Oktober gibt es Küchen von "LEICHT - Cocinas de Nopper" auch in Llucmajor zu sehen. Neukunden können mit Referenzküchen zudem viel Geld sparen.
 

 
Termine Mallorca Events
 
 
Die Inselzeitung Mallorca - Juni 2020
 
Der Businessguide Who is Who – Das Branchenbuch für Mallorca
 
 
 
Mallorca - Stille Ostern 2020 Playa de Palma /Arenal Corona
Mallorca - Stille Ostern 2020 Playa de Palma /Arenal Corona