IZ Nautik- Die "Falcao Uno", des Königs alter Ausflugsdampfer
 
Montag, 04 Oktober 2021
IZ Nautik- Die
IZ Nautik- Die "Falcao Uno", des Königs alter Ausflugsdampfer

IZ Nautik- Die "Falcao Uno", des Königs alter Ausflugsdampfer

Die "Falcao Uno" lief Mitte der 60er Jahre im Auftrag des belgischen Königshauses vom Stapel. Heute liegt die aus deutschem
Panzerstahl gefertigte Motoryacht als Charterboot in Palmas Hafen.

Unter den vielen großen und teuren Privatyachten, die in Palmas Hafen an den Stegen liegen, gehört die "Falcao Uno" sicherlich zu einer echten Rarität. Das rund 30 Meter lange Schiff lief 1965 im Auftrag seines Eigentümers vom Stapel, dem damaligen belgischen König Baudoin. Das Boot war als repräsentiver Ausflugsdampfer für die Monarchen, deren Familie und illustre Staatsgäste entsprechend prunkvoll ausgestattet worden. Anfang der 70er Jahre wurde die "Falcao Uno" ins Mittelmeer verlegt. "Im Vergleich zu ähnlichen Superyachten in dieser Zeit, bestach  das Boot durch zwei Besonderheiten", erklärt Carlos Samblas, der heutige Schiffseigentümer. So wurde für die Herstellung des Rumpfes der Stahl ausgeschlachteter deutscher Panzer aus dem 2. Weltkrieg verwendet. Die Triebwerke dagegen stammten aus England. Noch heute brummen im Maschinenraum die beiden mehrere tausend PS starken Rolls-Royce Motoren. "Zudem verfügte die Yacht über hydraulische Stabilisatoren, die Auf- und Abschwankungen an Bord auch bei stärkerem Wellengang reduzierten", erkärt Carlos Samblas. Ein technisches Novum in dieser Zeit.
Nach ihren glamourösen Fahrten entlang der französischen Riviera und Monte Carlo verschwand die "Falcao Uno" irgendwann in den frühen 80er Jahren von der Bildfläche. Wann, wie und warum sich König Badouin von seiner Yacht trennte, und was anschließend mit ihr geschah, ist unbekannt. "Ich entdeckte das Boot vor einigen Jahren an einem Ufer des Guadalquivir bei Sevilla", erzählt Samblas, der zuvor über viele Jahre als Yachtkapitän tätig gewesen war. Trotz seines desolaten Zustandes kaufte der Spanier das Boot zusammen mit seinem Freund und heutigen Geschäftspartner Miguel Gomez. Nach einer aufwendigen Restaurierung und Modernisierung verlegten die beiden die "Falcao Uno" nach Mallorca, um die Yacht dort für größere Gruppenveranstaltungen wie Incentive-Events oder Hochzeiten tageweise zu verchartern.

Platz für rund 70 Passagiere an Bord
Platz dafür ist an Bord reichlich vorhanden. "Im Gegensatz zu den meisten anderen Charteryachten, die maximal 12 Personen mitnehmen dürfen, können wir knapp 70 Personen für Tagesausflüge aufnehmen", erklärt der Kapitän. Neben einem Skipper kümmern sich noch zwei Bordstewardessen um das Wohl der Gäste.
Kurios: In den Wintermonaten wird die "Falcao Uno" in ein Forschungsschiff konvertiert. "Wir organisieren Lehrausflüge für Kinder, um die Meeresfauna kennenzulernen und helfen bei der Rettung und Wiederaussetzung von verletzten Meeresschildkröten auf See", so Samblas. Heimathafen der "Falcao Uno" ist die Charter-Marina La Lonja, gegenüber der ehemaligen Seehandelsbörse von Palma.
Infos unter www.falcaouno.com

 

Die nächsten Artikel
 
Bootstouren Mallorca - Für besondere Momente, Heiratsantrag auf dem Achterdeck
Für exklusive private oder geschäftliche Events kann man jetzt mit einer klassischen "Llaüt" in See stechen.
 
 
Wing-Surfing auf Mallorca - Mit dem Drachen an der Hand übers Meer fliegen
Das sogenannte Wing Surfing zählt in diesem Sommer zu den angesagten Wassersportarten auf Mallorca. Und es ist im Gegensatz zu Wind- oder Kitesurfen relativ einfach zu beherrschen.
 

 
Termine Mallorca Events
 
 
Die Inselzeitung Mallorca Oktober 2021
 
Der Businessguide Who is Who – Das Branchenbuch für Mallorca
 
 
 
Calvarienberg Pollenca
Calvarienberg Pollenca