Mallorca-Gemeinden bitten zur Kasse - Frist bis zum 01.12.2020
 
Donnerstag, 01 Oktober 2020
Mit dem ersten Oktober werden die Gemeindesteuern auf Mallorca fällig - Kfz-Steuer, Gewerbesteuer, Grundsteuer (IBI) sowie die jährliche Abgabe zur öffentlichen Müllentsorgung müßen bis zum 01.12.2020 beglichen sein - sonst drohen 5% Bußgeld.

Alle Jahre wieder: Seit dem 1. Oktober bitten Mallorcas Gemeindeverwaltungen ihre Einwohner erneut zur Kasse. Fällig werden verschiedene Kommunalabgaben wie Kfz-Steuer, Gewerbesteuer, Grundsteuer (IBI) sowie die jährliche Abgabe zur öffentlichen Müllentsorgung. Wer all diese Rechnungen nicht spätestens bis zum 1. Dezember begleicht, bekommt ein Bußgeld von anfangs 5 Prozent des Steuerbetrages aufgebrummt. Wer noch länger wartet, kann mit bis zu 20 Prozent Mahnzins bestraft werden. Seit zwei Jahren hat die regionale Finanzbehörde ATIB die Eintreibung der kommunalen Abgaben auf den Balearen übernommen. Statt eines Briefes flattert den Steuerpflichtigen eine Erinnerungsmail in den virtuellen Briefkasten. Um die Rech­nungen zu begleichen, gibt es mittlerweile drei Möglichkeiten: Am unkompliziertesten ist natürlich eine bereits bestehende Kontoeinzugsberechtigung für das Finanzamt. Voraussetzung dafür ist selbstverständlich, dass ausreichend Deckung auf dem Konto vorhanden ist. Oder aber der Empfänger besitzt ein digitales Zertifikat, mit dem er sich von seinem PC als wahrer Rechnungsempfänger zu erkennen gibt. Und anschließend  per Mausklick sowie einer Debit- oder Kreditkarte die  Steuerschulden begleicht. Die "altmodische" Variante führt mit dem Ausdruck der Rechnung zu einer Bankfiliale. Dort kann man anschließend die fälligen Kommunalabgaben in Bar oder per Karte bezahlen. Bei Fragen oder Zweifeln kann und sollte man sich stets an das jeweilige Rathaus wenden. Die Homepage der balearischen Finanzbehörde – www.atib.es – gibt ebenfalls Auskunft über das Procedere für die Zahlung der Kommunal­abgaben auf Mallorca. Redaktion

Die nächsten Artikel
 
Dieser Artikel soll Unternehmern eine Hilfestellung geben, um nach dem wirtschaftlichen Coronavirus-Crash schnell wieder auf die Beine zu kommen.
 
 
Auch als Pensionäre müssen ausländische Insel–Residenten ihr Vermögen und Einkünfte dem spanischen Fiskus mitteilen. Allerdings gibt es Unterschiede.
 

 
Termine Mallorca Events
 
 
Die Inselzeitung Mallorca - Oktober 2020
 
Der Businessguide Who is Who – Das Branchenbuch für Mallorca
 
 
 
Palma de Mallorca gestern und heute:  Zurück in der neuen Normalität
Palma de Mallorca gestern und heute: Zurück in der neuen Normalität