Nautik - Nur Keine Panik am Ruder
 
Sonntag, 08 September 2019
Auch ein scheinbar harmloses Revier wie Mallorca hat seine Tücken. Spezielle Seminiare helfen Skippern, während des Urlaubstörns böse Überraschungen zu vermeiden.

Mediterranes Klima, keine Untiefen oder gar Gezeitenströmungen, wenige Betonnungsvorschriften. Keine Frage: Die Balearen gelten unter Hobby-Seglern und Motorboot-Fahrern als relativ leichtes Revier. Doch das hat seine Tücken.  "Auch die Gewässer rund um Mallorca, Ibiza und Menorca können ortsfremde Skipper auf die Probe stellen", weiß zum Beispiel Lars Liewald, Geschäftsführer der Firma Yachtschule Mallorca. "Innerhalb kürzester Zeit kann das Wetter umschlagen, in vielen Ankerbuchten herrscht im Hochsommer absolutes Chaos und das Anlegen an den an vielen Stellen auf den Balearen vorgeschriebenen Mooring-Tonnen überfordert so manchen Urlaubsskipper. Vor allen Dingen dann, wenn seine Crew aus unerfahrenen Freunden oder Familienangehörigen besteht", sagt der Deutsche.

Drama beim Ankern in der Bucht
Er bietet aus diesem Grund seit etlichen Jahren neben Ausbildungskursen zum Erwerb des SKS (Sportküstenschifferschein) auch spezielle Trainingsseminare für Skipper auf der Insel an. Bei den Teilnehmern handelt es sich oftmals um Residenten oder Urlauber mit wenig Segelerfahrung, die vor dem Chartern einer Yacht auf Mallorca lernen möchten, worauf es beim Führen einer solchen genau ankommt. "Geübt werden unter anderem das sichere An - und Ablegen im Hafen, Segeltrimm, Reffen sowie das Festmachen an Bojen", erklärt Liewald. Dazu kommt das Perfektionieren klassischer Wendemanöver sowie jede Menge Tipps und Tricks zum Führen einer Mannschaft, die über nur wenige nautischen Kenntnisse verfügt. "Wer in Deutschland seinen Sportbootführerschein macht, hat noch lange nicht die Erfahrung und das Wissen, um ein  10, 15 oder gar 20 Meter langes Boot sicher von A nach B zu steuern", sagt Liewald. "Allein das An- und Ablegen in einer überfüllten Marina auf Mallorca, womöglich bei komplizierten Windverhältnissen, ist eine echte Herausforderung", warnt der Deutsche.


Große Probleme bereite vielen Hobby-Skippern auch die richtige Vorgehensweise beim Ankern. "Oft wird zu wenig oder zu viel Ankerkette gegeben. In einer hochfrequentierten Bucht auf Mallorca im Sommer kann das zu echten Dramen führen".
Seine Skippertrainings-Seminare finden mehrmals im Jahr statt. Der Preis für die fünftägigen (montags bis freitags) Kurse liegt bei rund 700 Euro inklusive Übernachtung an Bord.

Weitere Infos unter: www.yachtschulemallorca.com

Die nächsten Artikel
 
Ein englisches Unternehmen bereitet Crewmitglieder in Palma darauf vor, bei Feuer oder Schiffbruch die Nerven zu behalten.
 
 
Wem der Liegeplatz auf Mallorca zu teuer ist, kann sein Boot auf dem Festland abstellen. Ein neuer Service-Anbieter macht es möglich.
 

 
Termine Mallorca Events
 
Die inselzeitung mallorca - October 2019
 
Das Inselmagazin Bauen&Wohnen 19/20
 
 
Remus Lifestylenight Mallorca 2019
Remus Lifestylenight Mallorca 2019