Qué pasa auf Mallorca? Die IZ-Nachrichtenschau zum Wochenende
 
Freitag, 16 April 2021
Am Freitag startete die öffentliche Impfkampagne auf den Balearen. Termine werden derzeit den "Jahrgang" 1956 online vergeben.

Los ging die Woche mit einer Reise zurück in die Blütezeit des deutschen Pauschaltourismus auf der Insel. Seit Montag (12.4.) dreht ein Team des Privatsenders RTL in Can Picafort für die geplante TV-Serie „Der König von Palma“, die die Geschichte eines in den 90er Jahren ausgewanderten Deutschen erzählt. Rund 2.000 Komparsen hatte die Produktionsfirma „Sunnysideup“ in den vergangenen Wochen auf der Insel rekrutiert, um unter anderem eine von deutschen Pauschalurlaubern gefüllte Playa de Palma nachstellen zu können. Die Dreharbeiten sollen noch bis Juli dauern. 

Für Schlagzeilen in der mallorquinischen Presse sorgte am Dienstag eine deutsche Insel-Residentin, die am vorherigen Mittwoch einen Passanten in Arenal überfahren und danach Fahrerflucht begangen hatte. Dem Unfallopfer musste aufgrund der schweren Verletzungen ein Fuß amputiert werden. Die 50jährige Autofahrerin stellte sich ein paar Tage später der Polizei. Der Fall soll in den kommenden Wochen vor einem Gericht in Palma verhandelt werden.

Gänzlich ungebetene Strandgäste suchten am Mittwoch die Insel heim. Dabei handelte es sich um Tausende von Leuchtquallen, die sowohl im Norden als auch Südwesten an zahlreichen Küstenabschnitten an Land gespült wurden oder im Wasser trieben. Als Grund für die zu dieser Jahreszeit eher ungewöhnliche Quallenschwemme vermuten Wissenschaftler das in den vergangenen Wochen oftmals stürmische Wetter, das die Nesseltiere an die Inselküsten getrieben hätte.

Natürlich machte auch Covid-19 diese Woche auf Mallorca wieder von sich reden. Allem voran mit Neuigkeiten zur balearischen Impfkampagne. So können sich Residenten auf der Insel (man muss dafür offiziell in dem Einwohnerverzeichnis einer Gemeinde gemeldet sein) seit Freitag (16.4.) einen Termin für die Virusimpfung geben lassen. Vorerst allerdings nur für alle, die 1956 geboren wurden. Im Laufe der kommenden Wochen und Monate für darauffolgende Jahrgänge. Die Webseite lautet:

https://www.ibsalut.es/es/bitcita-cita-previa-vacunacion-covid-19

Und: Im Laufe der Woche lag die Sieben-Tage-Corona-Inzidenzrate bei 32,95 Fällen auf 100.000 Einwohner – nach Valencia die Niedrigste in ganz Spanien. 

Etwas überraschend verkündete am Donnerstag die deutsche Konsulin auf Mallorca, Karin Köller, ihren vorzeitigen Abschied von der Insel.  Bereits im kommenden Juni will sie die Amtsgeschäfte an ihren designierten Nachfolger Wolfgang Engstler übergeben. 

Karin Köller hatte erst im Sommer 2019 die Nachfolge von Sabine Lammers angetreten, nachdem sie bereits von 2002 bis 2007 als Vertreterin der Bundesrepublik auf den Balearen tätig gewesen war. "Mein Ministerium hat mir die Möglichkeit eröffnet, ab Juni noch einmal eine ganz neue Aufgabe zu übernehmen", erklärte die 62-Jährige in der Abschiedsankündigung. "Meinem Nachfolger, Wolfgang Engstler, werde ich noch diesen Monat die Amtsgeschäfte übergeben, um die Insel noch ein wenig privat genießen zu können", so Köller.

Die nächsten Artikel
 
Auch "Mallorca-Deutsche", die im Bundesgebiet keine Wohnung mehr innehaben, können grundsätzlich an der Wahl zum 20. Deutschen Bundestag am 26. September 2021 teilnehmen.
 
 
Das waren noch Zeiten als man den Ärzten in der TV-Serie "Schwarzwald Klinik" vertraute...
 

 
Termine Mallorca Events
 
 
Die Inselzeitung Mallorca Mai 2021
 
Der Businessguide Who is Who – Das Branchenbuch für Mallorca
 
 
 
Mallorcas Buchten und Stränd-Cala Pi
Mallorcas Buchten und Stränd-Cala Pi