Sinkende Passagierzahlen durch Corona: Ryanair fliegt Rekordverlust ein
 
Montag, 01 Februar 2021
Ryanair rechnet aufgrund ausbleibender Passagiere mit einem Rekordverlust von rund einer Milliarde Euro. Im dritten Quartal des vergangenen Jahres kam die Low-Cost-Airline auf 8,1 Mio. Kunden. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres waren es 36 Mio. Fluggäste.

Entsprechend sank auch der Umsatz bei Ryanair im dritten Quartal: Waren es vor einem Jahr noch 1,91 Milliarden Euro, kamen die Iren 2020 auf rund 340 Mio. Euro. Für das gesamte Geschäftsjahr 2020/21 geht Ryanair nur noch von maximal 30 Mio. Passagieren aus. 

Hoffnungsvoller Blick in die Zukunft

"Covid-19 richtet weiter Verwüstungen in der Branche an", sagte Ryanair-Chef Michael O'Leary. 2020/21 sei das schwierigste Geschäftsjahr der 35-jährigen Firmengeschichte. Das Niveau der Vorkrise könnte im übernächsten Geschäftsjahr erreicht werden. Ab dann gehe es aufwärts, so O'Leary. Bis zum Geschäftsjahr 2026 soll die Zahl der Fluggäste bei Ryanair pro Jahr auf 200 Mio. wachsen.

Alles hängt vom Impfen ab

Wann die Erholung innerhalb der Luftfahrt tatsächlich einsetzt, ist ungewiss. Alles hänge von der Verteilung der Corona-Impfstoffe ab, sagen Experten.Der Welt-Luftfahrtverband IATA erwartet - wenn alles entsprechend verläuft - zur Jahresmitte eine neu und spürbar einsetzende Nachfrage nach Tickets. (Bild: pixabay.com)

Die nächsten Artikel
 
Zwischen Januar und November des vergangenen Jahres sind die touristischen Ausgaben auf den Balearen um rund 12 Milliarden Euro eingebrochen. Das geht aus Daten des Nationalen Statistik Instituts...
 
 
Die Konjunktur auf den Balearen wird bis Ende des Jahres wieder auf dem Stand von vor 20 Jahren sein. Das geht aus einer aktuellen Prognose der Landesregierung hervor.
 

 
Termine Mallorca Events
 
 
Die Inselzeitung Mallorca März 2021
 
Der Businessguide Who is Who – Das Branchenbuch für Mallorca
 
 
 
Mallorcas Buchten und Stränd-Cala Pi
Mallorcas Buchten und Stränd-Cala Pi